Datenbank und Protokolle

  • Webfähige Client/Server-Datenbank
  • Integration von Backup- und Logfilesoftware
  • Zugriff über FAT-Client, bzw. Webbrowser (Schreib-/Lesezugriff auf Zeiterfassung, Adressen, Termine; Lesezugriff auf alle Module)
  • Einsatz in gemischten Netzwerken (Windows, Mac OS X)
  • Datenbank 4D als OEM-Produkt integriert
  • Umfangreiche Rechteverwaltung (gruppen- und benutzerspezifisch)
  • Mehrwährungsfähigkeit und Mandantenfähigkeit
  • Multiprocessing und Multitasking
  • Protokoll: TCP/IP
  • Unterstützte E-Mail Protokolle: POP3, IMAP, SMTP

Systemvoraussetzungen

Grundsätzlich sollte der ConAktiv 15 Server in Verbindung mit der Datenbank 4D entweder auf einem dedizierten Rechner oder auf einer dedizierten virtuellen Maschine installiert werden.

Der verwendete Server muss mit qualitativ hochwertigen Hardwarekomponenten ausgestattet sein, die für den Dauerbetrieb ausgelegt sind (24 Stunden/365 Tage). Bei dieser Überlegung ermitteln Sie einfach einen zweitägigen Arbeitsausfall Ihres Servers für alle Mitarbeiter; die Kosten hierfür werden schnell die Mehrkosten bei der Erstanschaffung des Servers übersteigen.

Die einsetzbaren Betriebssysteme entnehmen Sie bitte der Übersicht am Ende dieser Seite. Allerdings wird ein Betriebssystem ohne Serverfunktionalität empfohlen, da diese Funktionalitäten vom ConAktiv Server nicht benötigt werden und unter Umständen zu Lasten der Performance gehen.

Prozessorleistung

Als ConAktiv Serverrechner sollten Sie einen aktuell im Handel angebotenen 64Bit-Rechner anschaffen. Hier gilt selbstverständlich die allgemeine Regel: Je schneller, desto besser. Empfehlenswert ist ein Multicore-Rechner mit mindestens vier Kernen.

Hauptspeicher

Die Größe des gewählten Arbeitsspeichers hat unmittelbare Auswirkungen auf die Performance Ihres ConAktiv 15 Servers. 4 GB freier Arbeitsspeicher ist Mindestanforderung an das System, empfohlen wird ein Arbeitsspeicher von 8 GB, wobei auch hier gilt: Je mehr desto besser.

Wichtig! Die Speichermodule sollten ECC-Speicher sein, d.h. Speicher mit Paritätsprüfung.
Speicher ohne Paritätsprüfung sind oft Ursache für inkonsistente Daten.

Festplattenkapazität / Bedarf

Als Festplatten sollten schnelle Modelle mit geringen Zugriffszeiten gewählt werden. Empfehlenswert ist die Installation des ConAktiv 15 Servers und der Datendatei auf einer SSD- Festplatte (Solid State Drive).

Für die Erstinstallation des ConAktiv 15 Servers werden ca. 1 GB der Festplattenkapazität benötigt. Da die ConAktiv Datendatei je nach Auslastung schnell anwachsen kann, wird zu folgender Konfiguration geraten: Zwei interne Festplatten (ab jeweils 50 GB Kapazität) - Die erste Festplatte mit dem Betriebssystem und den Backupdateien und die zweite Festplatte (SSD) mit dem ConAktiv 15 Server und der Datendatei,

Sollte ein Raid-System installiert sein, benötigen Sie, je nach Raid-Level, noch weitere Festplatten. Eine gute Variante stellt die Installation des Raid-Levels 0 dar. Hierzu werden dann insgesamt drei Festplatten benötigt; zwei für das Raid-Level und eine weitere für das Backup. Sollte ein Spiegelplattensystem verwendet werden, so raten wir ausschließlich zu einer Variante mit Hardwarekomponenten (Controller). Von einer Softwarelösung raten wir ab.

Prozessorleistung

Windows

Mindestanforderung Windows-Client-Rechner: Core Duo.

Eine Übersicht, über die jeweils freigegebenen Betriebssysteme, finden Sie in der Übersicht der einsetzbaren Betriebssysteme am Ende dieser Seite.

Apple

Mindestanforderung: Core Duo.

Eine Übersicht, über die jeweils freigegebenen Betriebssysteme, finden Sie in der Übersicht der einsetzbaren Betriebssysteme am Ende dieser Seite.

Hauptspeicher

Mindestens 4 GB verfügbarer Hauptspeicher, wobei auch hier gilt: Je mehr, desto besser, da auf den Arbeitsplätzen in der Regel neben ConAktiv noch weitere Applikationen laufen werden.

Festplattenkapazität / Bedarf

Der ConAktiv-Client nimmt nach Installation auf dem Arbeitsplatz ca. 170 MB der Festplattenkapazität in Anspruch.

Die Hardwarekomponenten der Arbeitsplatzrechner mit den ConAktiv 13 Clients müssen in Leistung und Qualität selbstverständlich nicht so hochwertig sein, wie es beim Server erwartet wird. Hier wäre beispielsweise ein Standard-PC-System mit Intel Core2 Duo Prozessor, 100GB Festplatte und 4GB Arbeitsspeicher eine gute Wahl.

Zur Implementierung der Backup-Empfehlung, wird folgende Hardware-Mindestausstattung vorausgesetzt: Zwei schnelle interne Festplatten (konventionell oder SSD), mit jeweils mindestens 25 GB Kapazität.

Im ConAktiv 15 Server sind Backup- und Logbuch-Funktionalitäten enthalten. Betriebssystem und ConAktiv 15 Server werden auf derselben Platte installiert. Das ConAktiv-Backup erzeugt automatisch, zu festen, von Ihnen vorgegeben Zeiten, eine Sicherungsdatei auf der zweiten Festplatte. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass im Falle eines Festplattenausfalls eine tagesaktuelle Sicherung Ihrer ConAktiv-Daten vorhanden ist. Das Logbuch protokolliert im laufenden Betrieb konstant jede Änderung, die an der ConAktiv-Datendatei vorgenommen wurde. Das Logbuch muss ebenfalls auf die zweite Festplatte geschrieben werden. So kann man im Falle eines Festplattenausfalls immer den letzten Stand der Datendatei rekonstruieren.

Die von ConAktiv erzeugten Backup-Dateien können in ihrem Sicherheitssystem integriert werden.

Netzwerk

Als Netzwerk wird Ethernet mit mindestens 100 MBit empfohlen. Das Netzwerk sollte eine Sternstruktur haben und, wenn möglich, einem Standard entsprechen (mindestens CAT5). Zu viele Verzweigungen (Router/Switches) sind die häufigsten Fehlerquellen für Client-Probleme oder für mangelnde Performance im Netz. Als Netzwerkprotokoll wird TCP/IP vorausgesetzt.

Connectivity GmbH setzt voraus, dass das vorliegende Netzwerk durch Fachpersonal verlegt und zertifiziert wurde.

 

Sollten Sie Fragen zu möglichen Konfigurationen haben, rufen Sie bitte unsere Supportabteilung an. Wir sind Ihnen gerne behilflich, die für Sie ideale Ausstattung auszuwählen.
Kontakt: +49 621 77 77 9-20 (Mo - Fr, 9:00 – 17:00)

Lizenzmodell

  • bedarfsabhängige Lizenzen (Voll-Lizenzen, Zeiterfassungslizenzen, Kommunikationslizenzen, Weblizenzen)
  • Concurrent User Lizenzen

Schnittstellen

  • Telefonie: TAPI-Schnittstelle
  • Integration von Microsoft® Exchange Server und Microsoft® Outlook
  • Faxschnittstellen zu: Faxware von Tobit Software, faxExpress und WinFax PRO
  • Schnittstellen zu anderen Programmen: DATEV, CONTO, CARAT, LEXWARE, KHK, Diamant , SAP.
  • Schnittstelle zu Microsoft® Excel

 

Übersicht der einsetzbaren Betriebssysteme ab ConAktiv 15.3

Die folgende Übersicht zeigt, unter welchen Betriebssystemen ConAktiv 15 Clients und ConAktiv 15 Server zertifiziert bzw. kompatibel lauffähig sind:

 

  ConAktiv Server ConAktiv Client
  32-bit 64-bit (2) 32-bit
Windows systems
Windows 10 Anniversary Update (1607) (1) Compatible Certified Certified
Windows 10 (1511) (1) Compatible Compatible Compatible
Windows 8.1 (1) Compatible Certified Certified
Windows 7 SP1 (1) (3) Compatible Certified Certified
Windows Server 2016 (1) Compatible Certified Certified
Windows Server 2012 R2 (1) Compatible Certified Certified
Windows Server 2008 R2 SP1 (1) (3) Compatible Certified Certified
Windows Server 2008 SP2 (1) (3) Not compatible Not compatible Not compatible
OS X systems
macOS 10.12.3 (1) Certified Certified Certified
OS X 10.11.6 (1) Certified Certified Certified
OS X 10.10.5 (1) Certified Certified Certified
OS X 10.9.5 Compatible Compatible Compatible

 

1) 64-bit 4D Server version runs only on 64-bit versions of operating systems
2) Instruction set SSE 4.1 must be available in the processor if using 64-bit 4D applications
3) For usage of "PHP EXECUTE" command, it is required the installation of Microsoft Visual C++ 2008 SP1 Redistributable Package (x86) (https://www.microsoft.com/en-US/download/details.aspx?id=5582), or .NET Framework 3.5.